Kepler-Areal

Ganzheitliche Landschaftsgestaltung

Für soziale und kulturelle Interaktion
Für das Kepler-Areal strebten wir eine ganzheitliche und zukunftsorientierte Lösung an, die die natürlichen und kulturellen Qualitäten des Standorts hervorhebt sowie den Bedürfnissen der Nutzer:innen gerecht wird.

Durch eine Kombination aus grüner Infrastruktur, funktionalen Elementen und ästhetischen Gestaltungselementen wollten wir einen lebendigen und attraktiven öffentlichen Raum schaffen, der das Wohlbefinden sowie die Lebensqualität der Menschen in der Umgebung nachhaltig verbessert und zugleich eine Verbindung zur Geschichte und Kultur der Region herstellt. Gleichzeitig sollen verschiedene Aktivitätsbereiche ermöglicht werden, die Raum für sportliche Betätigung, soziale Interaktion und kulturelle Veranstaltungen bieten.

Visualisierung Wettbewerbsbeitrag Quartiersentwicklung Kepler-Areal in Ludwigsburg ensphere
Lageplan Wettbewerbsbeitrag Quartiersentwicklung Kepler-Areal in Ludwigsburg ensphere

Aufgabe

Wettbewerbsbeitrag für:
Quartiersentwicklung Kepler-Areal in Ludwigsburg

Ort

Ludwigsburg, Deutschland

Leistung

Planung, Schwammstadt-Gestaltung

Partner

ATP architekten ingenieure, Frankfurt

Für eine angenehme und ruhige Atmosphäre
Um eine einladende und vielschichtige grüne Oase zu schaffen, nutzten wir die natürliche Topographie des Areals: Diese hat einen Höhenunterschied von 5 Metern, der durch geschickt platzierte Ebenen und barrierefreie Rampen verbunden ist.

Der Grünbereich führt durch die verschiedenen Ebenen hindurch und gipfelt auf dem Podium, das den Zugang zu den Gebäuden und dem Hauptplatz ermöglicht. Die gastronomischen Einrichtungen auf der obersten Ebene des Areals bieten einen einmaligen Ausblick auf die historische Altstadt. Dabei werden die Besucher:innen von der Vegetation geschützt, die gleichzeitig eine angenehme und ruhige Atmosphäre schafft.

Übersicht biophiles Design Wettbewerbsbeitrag Quartiersentwicklung Kepler-Areal in Ludwigsburg ensphere

Regenwassermanagement
Neue Grüninseln schaffen eine harmonische Verbindung zwischen Alt und Neu. Ein besonderes Highlight bildet das Sturmflut-Rückhaltebecken in der Mitte des oberen Platzes. Eine ästhetische Bereicherung mit praktischem Nutzen: Es sammelt das Wasser, das auf dem gesamten Areal auf unterschiedlichen Ebenen verwaltet und behandelt wird.

Beim Abstieg durch die verschiedenen Rampen entfaltet sich eine Reihe von Aussichtspunkten, die mit Sitzgelegenheiten und Tischen ausgestattet sind und den Besucher:innen einladende Plätze zum Verweilen und Genießen der Natur bieten.

Grundriss Erdgeschoss Wettbewerbsbeitrag Quartiersentwicklung Kepler-Areal in Ludwigsburg ensphere
Grundriss Obergeschoss Wettbewerbsbeitrag Quartiersentwicklung Kepler-Areal in Ludwigsburg ensphere

Integration von Nachhaltigkeitsprinzipien
Die klare und ansprechende Wegführung erleichtert die Orientierung und die Zugänglichkeit für alle Nutzer:innen. Durch die sorgfältige Platzierung von Wegen, Plätzen und Sitzgelegenheiten wird eine harmonische und ausgewogene Gestaltung erreicht, die den öffentlichen Raum strukturiert und belebt.

Die Anordnung stellt eine äußerst ökologische und nachhaltige Methode dar, um Blue-Green-Infrastrukturlösungen zu entwickeln und verschiedene Formen von naturnahen Lösungen zu integrieren. Durch den gezielten Einsatz von Begrünung und Wasserflächen entsteht nicht nur eine attraktive und lebenswerte Umgebung, sondern auch ein wichtiger Beitrag zum ökologischen Gleichgewicht und zur Resilienz des städtischen Raums geleistet.

Ansicht Ost Wettbewerbsbeitrag Quartiersentwicklung Kepler-Areal in Ludwigsburg ensphere
Gesamtkonzept Wettbewerbsbeitrag Quartiersentwicklung Kepler-Areal in Ludwigsburg ensphere